Der Jugendschutz Chat ist jeden Mittwoch zwischen 19:00 und 21:00 Uhr freigeschaltet.

 

 

Zum Chat
(Es öffnet sich möglicherweise ein extra Fenster.)

 

Chatiquette

1. Begegne anderen Chattern mit Respekt und Höflichkeit.
Dann werden auch sie Dich respektieren und höflich behandeln.

 

2. Wenn Du das erste Mal einen Chat-Raum betrittst, springe nicht gleich ins Geschehen.
Schaue lieber erst, was für Leute da sind und welche Stimmung herrscht.

 

3.Jeder hat mal schlechte Laune. Aber lasse diese Gefühle nicht an den anderen Chattern aus! Wenn es Dir schlecht geht,
musst Du nicht auch noch den anderen das Leben schwer machen. Wenn Du über Deine Probleme reden willst, lässt sich sicher jemand finden, der Dir zuhört.

 

4. Hilf den Newbies! Wenn ein "Neuling" hereinkommt, erinnere Dich an Deinen ersten Chat. Hat Dir damals jemand geholfen?
Dann tue es ihm gleich. Hat Dir keiner geholfen? Dann mach' es besser als die anderen damals, die Dir hätten helfen sollen.
Vielleicht wird aus dem Newbie ein Stammchatter und ein Freund.

 

5. Chatten ist Spaß und Humor gehört dazu. Aber jeder hat einen anderen Humor, und was Du total witzig findest,
kann bei einem anderen Magenschmerzen verursachen. Ganz davon abgesehen, dass Geschriebenes häufig ganz anders wirkt als Gesprochenes.

 

6. GROSSBUCHSTABEN, Fettschrift, Farben, Grafiksmileys und sonstige Sonderbefehle sind nur als Betonung zu verwenden,
zum Beispiel wenn Du jemanden ansprichst und seinen Namen hervorhebst oder du deine Stimmung ausdrücken willst.
Wenn Du diese Mittel ständig verwendest, werden die anderen genervt reagieren.

 

7. Schimpfwörter solltest Du im Chat ganz vermeiden. Damit ziehst Du nur den Ärger der anderen auf Dich,
die in Ruhe chatten wollen. Bedenke: Gewalt- und Drogenverherrlichung, pornographische Darstellungen
und rassistische Äußerungen werden strafrechtlich geahndet.

 

8. Wenn der Chatbetreiber die Möglichkeit anbietet, Dir einen "Nick" auszusuchen, wähle keinen Nick, der andere Chatter
beleidigt oder das Ziel hat, andere Chatter zu ärgern (z.B. Nick-Fakes). Selbstverständlich sind auch rassistische, pornographische oder
Gewalt verherrlichende Nicks verboten.

 

9. Gib Dich nicht dem Irrglauben hin, Du seiest im Chat anonym. Das bist Du nicht. Chat-Server schneiden Deine Rechner-Adresse (IP) mit und speichern sie.
Über die IP-Adresse kommt der Chat-Betreiber zu Deinem Provider. Dieser speichert wiederum Deine Telefonnummer, mit der Du Dich eingewählt hast.
So haben die Chat-Betreiber die Möglichkeit, Personen, die besonders unangenehm auffallen, zur Rechenschaft zu ziehen. Die meisten Chats protokollieren die Chats mit, um Straftaten beweisen zu können.